PlusFIN – Das Plus bei Ihren Finanzen

Heilbronnerstr. 150
70191 Stuttgart
Tel: 0711 - 21954552
Email: anfrage@versicherungen.plusfin.de
Web: versicherungen.plusfin.de

Ihr unabhängiger Versicherungsmakler in Stuttgart

✓ Professionelle und kostenlose Beratung
✓ Vergleich aller Top-Anbieter auf dem Markt
✓ Individuelle Analysen Ihrer Bedürfnisse
✓ Zuverlässiger und persönlicher Service
✓ Qualifizierte und fachkundige Berater
✓ Transparente und ehrliche Produktempfehlungen
✓ Ihre Daten sind sicher mit SSL

Jetzt Beratungstermin vereinbaren

Betriebliche Altersvorsorge – so gibt es mehr Geld vom Arbeitgeber

1. Gesetzliche Rente alleine reicht nicht aus

Die gesetzliche Rente bietet im Alter nur eine Grundversorgung. In Zukunft finanzieren immer weniger Arbeitnehmer immer mehr Rentner. Deshalb ist es wichtig, heute schon an morgen zu denken.
Zur betriebliche Altersvorsorge gehören sämtliche finanziellen Leistungen, die ein Arbeitgeber seinem Arbeitnehmer zur Alters-, Hinterbliebenen- und Invaliditätsversorgung im Falle von Erwerbs- oder Berufsunfähigkeit zusagt.
Die betriebliche Altersvorsorge ergänzt die gesetzliche Rente und bietet einen zusätzlichen Risikoschutz.

2. Gesetzlicher Anspruch auf betriebliche Altersvorsorge

Pflichtversicherte Arbeitnehmer in der gesetzlichen Rentenversicherung haben ein Anrecht auf einen Teil des Lohnes oder Gehaltes für die betriebliche Altersversorgung. Seit 2002 hat jeder Arbeitnehmer einen gesetzlichen Anspruch auf betriebliche Altersversorgung durch Entgeltumwandlung.

3. Fünf Durchführungswege für die betriebliche Altersvorsorge

3.1 Direktzusage / Pensionszusage

Bei der Direkt- beziehungsweise Pensionszusage erhält der Arbeitnehmer vom Arbeitgeber bei Eintritt in den Ruhestand die vereinbarte Leistung. Der Arbeitgeber bildet für seinen Betrieb eine sogenannte Pensionsrückstellung, die die Finanzierung der Zusage steuerlich erleichtert. Der Leistungsumfang hängt von der Betriebszugehörigkeitsdauer der Einkommenshöhe während der Erwerbstätigkeit ab. Im Falle einer Insolvenz des Arbeitgebers wird die Leistungsverpflichtung vom Pensionssicherungsverein übernommen.

3.2 Unterstützungskasse

Die Unterstützungskasse ist als eingetragener Verein eine rechtsfähige überbetriebliche Versorgungseinrichtung eines Unternehmens. Die U-Kasse übernimmt ein Versorgungsversprechen des Arbeitgebers an seinen Arbeitnehmer. Zur Finanzierung erhält die Kasse vom Trägerunternehmen Zuwendungen und schließt bei einer Versicherungsgesellschaft eine sogenannte Rückdeckungsversicherung ab. Zahlungen an die U-Kasse gelten nicht als lohnsteuerpflichtiger Zufluss und sind daher nicht steuerbar.

3.3 Direktversicherung

Bei der Direktversicherung vereinbart der Arbeitgeber eine Lebensversicherung für seine Arbeitnehmer mit einem Versicherer. Beitragsschuldner und Versicherungsnehmer ist der Arbeitgeber. Der Arbeitnehmer ist aber Begünstigter. Die Aufwendungen kann der Arbeitgeber als Betriebskosten absetzen.

3.4 Pensionskasse

Die Pensionskasse ist eine spezielle Versorgungseinrichtung zur Umsetzung betrieblicher Altersversorgung. Die Kasse gewährt ihre Leistungen mit Rechtsanspruch. Der Arbeitgeber ist Versicherungsnehmer und Beitragszahler.
Es werden zwei verschiedene Arten von Pensionskassen unterschieden. Einerseits die an einen Arbeitgeber gebundenen Firmenpensionskassen und andererseits sogenannte Wettbewerbspensionskassen.

3.4.1 Firmenpensionskasse

Für die Firmenpensionskassen gelten besondere aufsichtsrechtliche Regelungen. So unterliegen etwa ihre Versicherungstarife dem Vorbehalt der Genehmigung durch die Versicherungsaufsicht. “Regulierte” Pensionskassen können ihre Leistungen kürzen, falls es zu einer Unterdeckung kommen sollte. Für das entstandene Defizit hätte dann aber der Arbeitgeber einzutreten.

3.4.2 Wettbewerbspensionskasse

Wettbewerbspensionskassen sind von Lebensversicherungsunternehmen gegründete Einrichtungen, die aufsichtsrechtlich wie ein Lebensversicherer behandelt werden (“deregulierte” Pensionskassen). So ist eine Kürzung der Leistungen ausgeschlossen.

3.5 Pensionsfonds (Pensionsfond)

Der Pensionsfonds ist ein rechtlich selbstständiger Versorgungsträger, der den Arbeitnehmern auf die Leistungszusagen einen Rechtsanspruch einräumt.
Ein Pensionsfonds kann die Leistungen entweder wie ein Lebensversicherer garantieren
oder auch nicht versicherungsförmig zusagen, wenn der Arbeitgeber eine Direktzusage erteilt.

4. Vorteile für den Arbeitnehmer und Arbeitgeber

Arbeitnehmer ziehen Vorteil aus bemerkenswerten Steuervorteilen bei der betrieblichen Altersvorsorge.
Für den Arbeitgeber bietet sich eine Möglichkeit, Mitarbeiter zu motivieren und zu binden. Der Arbeitgeber erspart bei der betrieblichen Altersversorgung häufig Lohnnebenkosten.

Ihr Versicherungsmakler hat die Marktübersicht, vergleicht alle Produkte und sucht die beste Durchführungsform für Sie heraus. So kann die gesamte Altersrente erhöht werden.

2017-02-08T15:51:28+00:00